Will Cloud Gaming change the way we play video games? (German)

Cloud-Gaming ist eine (nicht ganz so) neue alternative Möglichkeit, Video-Spiele zu spielen, ohne Installation, nur durch online-Streaming Services. Dies hat seine Vor- und Nachteile-und es ist etwas das bald mehr und mehr prominent und damit thematisiert werden wird, da diese Services stets weiterentwickelt werden.

Wird Cloud-Gaming unsere Video-Spiele verändern?

Das so genannte Cloud-Gaming ist eine spezielle Form von Video-spielen, bei der das Spiel das gespielt wird nicht auf dem PC des Spielers installiert wird, sondern stattdessen auf einem Server gelagert wird und via Breitband-Internet auf den PC gestreamt wird. Das erlaubt Spielern mit weniger neuen oder technisch starken Maschinen, Spiele zu spielen die ansonsten auf deren Computern nicht funktionieren würden.

Warum wurde Cloud-Gaming entwickelt?

Die Idee des Cloud-Gamings oder On-Demand-Gamings wurde das erste Mal im Jahre 2000 präsentiert, aber zur damaligen Zeit war die allgemein erhältliche Technologie noch nicht in der Lage, das soweit zu unterstützen, dass es marktfähig gewesen wäre.

2007 war es dann soweit, und On-Demand-Gaming wurde wieder weiter entwickelt. 2010 wurde dann der Service OnLive live geschalten. Der Service wurde seitdem wieder geschlossen, und die Patente von Sony aufgekauft.

Was sind die Nachteile von Cloud Gaming?

Der primäre Nachteil ist die Verzögerung. Da der PC mit dem Server kommunizieren muss, und das eine gewisse Zeit länger dauert als die Kommunikation mit einer computer-eigenen Festplatte dauern würde. Abhängig von der Art des Spiels kann dies mehr oder weniger störend sein. Bei Spielen bei denen die Reaktionszeit wichtig ist, wie zum Beispiel First Person Shootern, ist diese Verzögerung sehr störend, bei zum Beispiel einem Puzzle- oder Strategiespiel ist das wesentlich weniger störend.

Zumal wird stehts weiter daran gearbeitet, diese Verzögerungen oder Lags auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. In den meisten Fällen heißt das weniger als 0.1 Sekunde Verzögerung, was selbst bei Ego-Shootern nicht stört.

Ein weiterer Nachteil ist, dass falls der Server offline ist, oder keine Internet-Verbindung besteht, das Spiel nicht gespielt werden kann. Das gilt zwar mittlerweile auch für einige Single-Player-Spiele die jedenfalls eine Internet-Verbindung brauchen um zu funktionieren-so zum Beispiel das letzte der Diablo-Reihe, bei dem ohne Server-Verbindung nicht gespielt werden kann. Das Spiel ist auch ein gutes Beispiel für die Schwierigkeiten die entstehen können, wenn man von Servern abhängig ist, da gleich am ersten Tag an dem das Spiel spielbar wurde, die Server gecrasht sind, und somit niemand spielen konnte. Das war nicht dauerhaft und wurde rasch behoben, hat aber unter den Spielern für viel Aufregung gesorgt. Ähnliches könnte blei Cloud-basiertem Gaming passieren.

Was sind die Vorteile von Cloud-Gaming?

Der primäre Unterschied zwischen ‚traditionellem‘ und On-Demand-Gaming ist, dass das Spiel nicht am PC selbst installiert wird, sondern auf einem Server, und dann bei Bedarf aufgerufen wird. Das erspart dem User Speicherplatz, RAM und andere Computer-Ressourcen, die ein Spiel beeinträchtigen könnten. Ebenso ein Vorteil ist die zusätzliche Sicherheit-Speicherstände, Passwörter und Login-Daten sind besser geschützt als sie es auf einem normalen Computer sind.

Diese Services erlauben es auch Usern mit älteren Maschinen neuere Spiele zu spielen, wenn auch nicht alle. Es erweitert zu mindestens die Liste an Möglichkeiten die spielbar sind. Primär wird Cloud-Technologie derzeit aber für die Lagerung und Sicherung von Daten verwendet.

Mozy lässt Firmen und Individuen ihre Daten durch online Back-ups in einer Cloud schützen. Melden Sie sich bei Mozy an und genießen sie Angebote die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind und unseren großartigen Service.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Name *